Carlsen

Mit der Serie Tim und Struppi des belgischen Zeichners Hergé startete der Carlsen Verlag 1967 sein Comic-Programm. Klassiker wie Spirou und Fantasio und Gaston kamen hinzu und haben die deutschsprachige Comic-Landschaft geprägt. Einen weiteren Meilenstein setzte Carlsen 1997 mit der Veröffentlichung der Serie Dragon Ball , mit der der anhaltende Boom der japanischen Manga begann. Mit der Einführung des Labels „Graphic Novel“ setzte der Verlag 2007 einen weiteren programmatischen Schwerpunkt. Das heutige Carlsen Comics-Programm steht für klassische Funny-Serien wie Tim und Struppi , Spirou und Fantasio und Gaston , Strip-Klassiker wie den Peanuts und Calv In & Hobbes , Graphic Novels von Autoren wie Reinhard Kleist, Flix, Pénélope Bagieu, Will Eisner und Jiro Taniguchi sowie für Eigenproduktionen von Zeichnern wie Arne Jysch, Tobi Dahmen und Jens Harder. 2017 feierte der Carlsen Verlag sein 50-jähriges Bestehen.

 Weiterführende Informationen zu Verlag, Künstlern und Publikationen unter: www.carlsencomics.de

Carlsen

5 Artikel gefunden

1 - 5 von 5 Artikel(n)